Übung „Imaginationsreise zum Herzen“

Am 06. und am 07.06.2020 hatte ich die Freude, beim Online-Kongress der IPU, der Initiative Psychologie im Umweltschutz, den Start in den Tag mit zwei Übungen mitzugestalten. Mehr Informationen zur IPU finden Sie unter https://ipu-ev.de.

Das Thema des Kongresses lautete „Suffizienz mit Kopf, Herz und Hand“, also Genügsamkeit im Alltag. Hier finden Sie die Imaginationsübung zum Herzen. Denn Voraussetzung für ein suffizientes Leben ist es meiner Meinung nach, in guter Verbindung mit sich und den eigenen Bedürfnissen zu sein. Aber auch unabhängig vom Thema Suffizienz kann Sie die Übung bereichern.

In dieser Übung nehmen Sie in der Entspannung Kontakt zu Ihrem Herzen auf und können so eine bessere Beziehung zu ihm aufbauen. Vielleicht der Beginn einer wunderbaren Freundschaft…

Übung „Imaginationsreise zum Herzen“

Nehmen Sie sich nach der Übung Zeit für ein paar Notizen, um die Informationen aus dem Unbewussten, die Sie während der Übung möglicherweise erfahren haben, im Bewusstsein zu verankern und besser in Ihr Leben zu integrieren.

Wenn Sie möchten, können Sie auch gern in den Kommentaren eine Rückmeldung hinterlassen, wie Ihnen die Übung gefallen hat! Ich bin gespannt auf Ihr Feedback!

Die Technik der Aktiven Imagination wurde ursprünglich von Carl Gustav Jung entwickelt, um die Menschen in ihrem Individuationsprozess zu unterstützen. Dieser Prozess beinhaltet, sich möglichst viele Anteile des Unbewussten bewusst zu machen und sie zu integrieren, um sich nach und nach immer mehr zu vervollständigen und die eigene Einzigartigkeit zu entwickeln. Die Imaginationsreise zum Herzen ist Teil der aus der Aktiven Imagination weiterentwickelten Methode Deep Imagery, die ich bei Dr. Eligio Stephen Gallegos erlernen durfte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert